Was bedeutet HRD?


HRD umfasst die auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Organisation abgestimmte Ableitung geeigneter Maßnahmen und Strategien aus den Unternehmenszielen, die eine Qualifizierung und Optimierung von menschlichen Potentialen zum Ziel haben. Dabei sind Aspekte der Organisationsentwicklung und die Bedürfnisse der verschiedenen Anspruchsgruppen des Unternehmens zu berücksichtigen.






Human Resources Development



Führen oder Managen?

Es besteht ein ganz profunder Unterschied zwischen Management und Führung; weil es wichtig ist, die Aufgaben streng zu trennen.

Managen bedeutet bewirken, herbeiführen, die Leitung oder Verantwortung zu übernehmen. Bei den Tätigkeiten des Managers geht es darum, (Routine-)Abläufe zu beherrschen und so zu organisieren, dass Effizienz erreicht wird.

Führen heißt beeinflussen, die Richtung und den Kurs bestimmen, Handlungen und Meinungen steuern, Lösungen für Aufgaben herbeiführen, Zukunftsperspektiven entwickeln. Das ist ein wesentlicher Unterschied zum managen.

Führende tun die richtigen Dinge, Manager machen die Dinge richtig.

Dschungelbeispiel

Den Unterschied zwischen beiden kann man sehr schnell verstehen, wenn man sich vorstellt, wie sich eine Gruppe von Arbeitern mit Macheten den Weg durch den Dschungel bahnt. Dies sind die Macher, die Problemlöser. Sie arbeiten sich durch das Unterholz, machen den Weg frei.

Die Manager sind dahinter. Sie sorgen dafür, dass die Macheten scharf sind und versorgen die Arbeiter mit allem, was sie brauchen, um ihre Arbeit machen zu können, bringen technologische Verbesserungen ein, erstellen Arbeitspläne und Ausgleichsprogramme für die Machetenschwinger.

Der Führende ist derjenige, der auf dem höchsten Baum sitzt, die ganze Situation von oben betrachtet und herunter ruft "wir sind im falschen Dschungel". Welche Antwort wird nach oben gerufen, wenn der Führer dies sagt? "Macht nichts, wir kommen gut voran, also halt den Mund".

Übertragung in die Praxis

Wir sind sehr oft damit beschäftigt, uns durchs Unterholz zu kämpfen und wir merken nicht einmal, dass wir im falschen Dschungel sind. Das liegt nicht zuletzt daran, dass in kleineren Betrieben der Führer und der Manager die gleiche Person ist. Und diese Person kann oder will sich vor lauter managen gar nicht mehr auf die Spitze des Baumes begeben, weil er oder sie ja so viel Arbeit hat.

Wenn aber der Leiter eines Unternehmens nicht manchmal ganz oben auf dem Baum sitzt und guckt, ob wir noch im richtigen Dschungel, sprich Markt, aktiv sind, werden wir irgendwann vor lauter Effizienz ineffektiv. Bevor sie also ihre Mitarbeitermannschaft oder -frauschaft dirigieren, gucken sie erst mal, ob sie im richtigen Dschungel, sprich Markt oder Teilmarkt, aktiv sind.